In diesen Tagen befassen sich etliche Medien und sogar unsere Bundesbildungsministerin mit dem Tweet einer Schülerin, die der Schule vorwirft, sie nicht auf’s Leben vorzubereiten, sondern vielmehr ihre Zeit zu verschwenden:
NainaTweet

Die Frage, die im Kern darin steckt, kenne ich: „Her Paulsen, wozu müssen wir das lernen? Das brauchen wir doch später nie mehr!“

In all den Beiträgen zu diesem Tweet (z. B. hier, hier und hier) fehlt mir persönlich aber die in meinen Augen wichtigste Gegenfrage:

Woher wollt ihr wissen, ob ihr es brauchen könnt, bevor ihr mehr darüber erfahren habt?