Seite 2 von 5

Das Referendariat als wunderbarer Moment

Anlass zu diesem Beitrag ist der Aufruf zur Blogparade #refisbelike – „Ein wunderbarer Moment im Referendariat“ von Bob Blume.

Ich habe lange darüber nachgedacht, welcher Moment in meinem inzwischen neun Jahre zurückliegenden Referendariat mir als so besonders in Erinnerung geblieben ist, dass er als „wunderbar“ in dieser Blogparade einen Beitrag verdient. Es gibt keinen.

So merkwürdig (Schimpfen auf’s Referendariat scheint ja noch immer zum guten Ton zu gehören) es auch klingt: Ich habe meine Referendariatszeit genossen.

weiterlesen

Zeugniskram, Kopierfreiheit und himmlische Ruhe

Ich liebe Unterricht und meine Schüler, aber in den Ferien strahlt die leere Schule eine ganz besondere Ruhe aus. Mir kommen die Flure dann stiller als still vor – es ist irgendwie mehr, als dass gerade nur keiner da ist.

Ich nutze die Gelegenheit gerne, um in dieser Ruhe meine To-Do-Liste ordentlich zu verkürzen. Während an Schultagen oft mindestens so viele Punkte auf die Liste kommen, wie man gerade abgearbeitet hat, geht es in den Ferien gut voran.

weiterlesen

Das merkwürdige Konzept der digitalen Auszeit

In den letzten Tagen vor den Weihnachtsferien haben es etliche Freunde für nötig befunden, mir (übrigens bevorzugt per Mail oder Messenger) mitzuteilen, dass sie zwischen den Jahren nicht erreichbar seien, da sie Smartphone und Co ausschalten würden, um Zeit für sich und die Familie zu haben.

Ironischerweise bekam ich auch Tweets dieses Inhalts in die Timeline meiner Filterblase gespült, den ersten sogar schon am 10. Dezember!

weiterlesen

Joe Ide: IQ

In Herbst und Winter ist wieder mehr Zeit zum Lesen und der Stapel der „nicht anfassen, die lese ich noch!“-Bücher sollte noch etwas schrumpfen, bevor Weihnachten vielleicht neue dazu kommen.

Joe Ides „IQ“ ist unterhaltsam-spannende Sofa-Lektüre, eher ein Krimi als ein Thriller, wie das Cover verspricht.

weiterlesen

Lernen beim Lehren – Erfahrungen im Teamteaching

Ein aus meiner Sicht durchaus positiver Nebeneffekt der Inklusion an unserer Schule ist das Unterrichten im Team.

In den Klassen 6 bzw. 8 bis 101 werden die Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch von jeweils zwei Lehrkräften unterrichtet, unabhängig davon, ob aufgrund besonderer Unterstützungsbedarfe noch eine Förderlehrkraft zu einem Teil der Stunden hinzukommt.

Für mich bedeutet das in diesem Jahr gemeinsamen Unterricht mit einer Kollegin in zwei Deutschklassen im 9. Jahrgang.

weiterlesen

IT-Frust und IT-Lust

In der letzten Woche habe ich gefühlt den Halbjahresvorrat an Entlastungsstunden für die Aufgabe des IT-Beauftragten verbraucht, ohne auch nur das Geringste zu erreichen.
Wenn man könnte, wie man wollte, es ließe sich so viel Zeit und Ärger sparen!

weiterlesen

Walter Ötsch, Nina Horaczek: Populismus für Anfänger

Nach den Wahlergebnissen der Bundestagswahl und der Landtagswahl in Niedersachsen habe ich mir dieses Buch bestellt, um ein wenig tiefer in das Phänomen des politischen Populismus einzusteigen.

Die von mir gelesenen Zeitungen schienen mir nämlich ähnlich ratlos und scheinen auch noch ihren Weg des Umgangs mit AfD und Co zu suchen.

weiterlesen

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén