In meiner Lehrer-Twitter-Filterblase reihten sich in letzter Zeit gefühlt nur noch hippe Veranstaltungen der Digital-Szene aneinander, dazu #edu-Hashtags in allen Varianten und immer wieder wichtige Hinweise darauf, was man auf dem Weg zur digitalen Transformation nicht sagen oder tun darf, garniert mit dem Mantra, es ginge nicht um Apps oder Hardware, sondern um eine grundlegende Änderung von Schule und Unterricht.

Aber die Zeit neuer Impulse scheint vorbei, in meiner Timeline zumindest drehte sich die #edu-Szene im Kreis.

Ist ja richtig, stimme ja zu.

Liegt vielleicht aber auch nur an mir, mich bewegen und interessieren gerade andere Themen als die drölfzigste Sketchnote zum SAMR-Modell.

Fazit: Ich habe ausgemistet, durchgelüftet und neuen Wind in meine Timeline gelassen – mal sehen, was draus wird.