Autor: Arne.Paulsen (Seite 1 von 8)

Wer jetzt kein Haus hat …

Auch wenn die jugendlich-brennende Begeisterung des siebzehnjährigen Ichs für Rainer Maria Rilke längst nur Erinnerung ist, fällt mir (neben dem in der Schule eingepaukten „Panther“) jedes Jahr um diese Zeit das Gedicht „Herbsttag“ wieder ein, und ich kann es noch immer hersagen.

weiterlesen

Mal wieder mehr bloggen

Schon seit einiger Zeit merke ich, dass entweder ich langsamer werde oder Twitter zu schnell für mich wird.

weiterlesen

Ferien, noch unbemerkt

Es sind Herbstferien in Niedersachsen. Merke ich aber nur, weil der Sohn es jeden Morgen Vormittag Mittag mitteilt, wenn er aus dem Bett auftaucht.

Ansonsten kostet der Umzug ins neue Haus gerade alle vorhandene Energie – wird aber schön, wenn’s mal fertig eingerichtet ist.

weiterlesen

Planwirtschaft

Anlass dieses Blogposts ist die September-Beitragsparade der Bildungspunks mit dem Thema „Planung am Schuljahresanfang“.

weiterlesen

Mit Haut und Haar

Man kommt zu nix, nicht mal zum Bloggen.

Nach nur drei Wochen hat mich das Schuljahr schon wieder mit Haut und Haar verschluckt,
meinen Terminkalender erobert,
meine Essgewohnheiten durcheinandergewirbelt,
meine Nachtruhe gestört,0
meine Sonntagabende geraubt
und meinen Kopf mit tausend Dingen vollgestopft.

Aber es ist der beste Job der Welt!

Lektüre: Christoph Schmitt – Digitalisierung für Nachzügler

Ein lesenswertes Büchlein (eigentlich ein e-Book und als solches wegen der enthaltenen Links wohl auch besser zu lesen) über die Anforderungen, die eine digitalisierte Welt an uns alle stellen wird oder jetzt schon stellt.

Dabei begreift der Autor Digitalisierung weniger als bloße Technisierung oder Automatisierung, sondern vielmehr

weiterlesen

In diesen Tagen

Immer, wenn ich in diesen Tagen mit wachsender Betrübnis die Nachrichten ausschalte, muss ich an einen Spruch aus dem Talmud denken:

Achte auf deine Gedanken, denn sie werden Worte.
Achte auf deine Worte, denn sie werden Handlungen.
Achte auf deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter.
Achte auf deinen Charakter, denn er wird dein Schicksal.

Seite 1 von 8

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén