Kategorie: Lehrerleben (Seite 2 von 5)

Unterrichtsvorbereitung – Umstieg auf Evernote

Seit ich von den frühen schriftlichen Stunden-Verlaufsplanungen zur digitalen Unterrichtsplanung übergegangen bin, habe ich eigentlich immer OneNote verwendet.
Eigentlich liegt mir die grundlegende Ordner-Struktur des Programms, die in jedem Notizbuch Abschnitte und darin wiederum einzelne Seiten ermöglicht. Ähnlich gehe ich schließlich auch in meiner Ordner- und Dateistruktur vor.

Trotzdem habe ich OneNote nun verlassen und bin zu Evernote gewechselt.

weiterlesen

Ferien. Ruhe.

„I have been thinking.“
„An admirable exercise my friend. Continue it.“
(Agatha Christie)

Hier in Niedersachsen endet gerade die erste Osterferienwoche. Am letzten Schultag habe ich Büro und alles andere fast fluchtartig verlassen und weit weg einfach mal abgeschaltet. War nötig.

weiterlesen

Jahrgangsübergreifend unterrichten

Seit diesem Schuljahr habe ich zum ersten Mal eine jahrgangsübergreifende Lerngruppe aus 9.- und 10.-Klässlern im Profilfach Wirtschaft.
Hätte ich mir jetzt so nicht ausgesucht, aber ein eigener Kurs für die Neuntklässler wäre aufgrund zu geringer Anwahl nicht zustande gekommen.

Für meine schnelle Zusage gegenüber der Schulleitung („Kein Problem, dann nehme ich halt beide Kurse zusammen.“) habe ich mich allerdings schon in den Sommerferien geohrfeigt – ein paar Probleme gibt es dabei nämlich doch.

weiterlesen

Spuren im Netz

Ich stecke gerade mit einer 10. im Fach Politik mitten im Thema Bundestagswahl und komme ebenso langsam voran wie unsere mögliche zukünftige Regierung. Es liegt einfach zuviel Spannendes am Wegesrand (und die Lücken in politischer Allgemeinbildung sind tiefe Gräben).

Heute haben wir uns im Thema „Wahlkampf und Social Media“ verloren. Eigentlich wollte ich nur ein kleines Arbeitsblatt zum User-Profiling machen, aber nachdem die Schüler mich bloß ungläubig angeschaut haben, musste ein Versuch her:

weiterlesen

Warum man als Lehrer auf jeden keinen Fall bei Twitter sein sollte

Es ist durchaus schon häufiger vorgekommen, dass ich den Nutzen meines Twitter-Accounts in Frage gestellt habe. (Tatsächlich war ich vor zwei Jahren schon einmal dabei und war nach einer Weile so genervt, dass ich meinen Account wieder gelöscht habe.)

Nachdem in diesen Tagen einige von mir gern gelesene Personen das #Twitterlehrerzimmer verlassen haben, war das mal wieder Anlass, über den Sinn von Twitter für mich persönlich nachzudenken.

weiterlesen

Und täglich grüßt die Zeugniskonferenz

Als IT-Fuzzi meiner Schule betreue ich auch das Zeugnisprogramm und begleite alle Konferenzen, da wir die Schüler-Übersichten direkt aus dem Programm heraus an die Wand werfen.
Manche Kollegen bemitleiden mich, auf 22 Konferenzen sitzen zu müssen, andere denken vermutlich: „Hat der Idiot doch selber Schuld, wenn er meint, das machen zu müssen!“

weiterlesen

Mit Spickmappe in die schriftliche Arbeit

Da zeitgemäßer Unterricht und schriftliche Arbeiten aus meiner Sicht nicht zusammenpassen, suche ich immer wieder nach Lösungen, die Arbeiten auf andere Weise als bisher zu organisieren. Glücklicherweise lässt mir der entsprechende Erlass hier in Niedersachsen einigen Spielraum.

weiterlesen

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén