Man kommt zu nix, nicht mal zum Bloggen.

Nach nur drei Wochen hat mich das Schuljahr schon wieder mit Haut und Haar verschluckt,
meinen Terminkalender erobert,
meine Essgewohnheiten durcheinandergewirbelt,
meine Nachtruhe gestört,0
meine Sonntagabende geraubt
und meinen Kopf mit tausend Dingen vollgestopft.

Aber es ist der beste Job der Welt!