Seite 3 von 9

Eine heiße Woche

Von Montag bis Mittwoch Projektwoche mit dem Thema „Schule verschönern“. Als der Kollege und ich uns im Februar ein Projekt für den Schulhof ausgedacht haben, war allerdings von den 31 Grad im Schatten noch nichts zu ahnen. Dummerweise bietet der Schulhof keinen Schatten …

Am Dienstag war also schon am frühen Vormittag an sinnvolle Arbeit nicht mehr zu denken, am Mittwoch dann offiziell Hitzefrei für alle. Leider schmolz damit auch die Präsentation aller Projekte für die Schulöffentlichkeit dahin. Wieder was gelernt: Nach Hitze- oder Eisfrei sind keine anderweitigen Schulveranstaltungen mehr gestattet. Ist eigentlich ja auch logisch.

Trotzdem viele großartige Projektergebnisse und tatsächlich eine schönere Schule. Bleibt nur zu hoffen, dass die Schüler die Arbeit ihrer Mitschüler auf den Fluren, in den Eingängen, den WCs, den Fachräumen oder dem Schulgelände zu schätzen wissen und gut damit umgehen.

Am Donnerstag dann sechs Stunden – natürlich ohne Hitzefrei. Im dritten Block durften die Schüler daher mit ihrer Deutsch-Lektüre in die kühle Aula oder sich an andere schattige Plätzchen zurückziehen.

Am Abend dann noch Sitzung des Schulvorstands, anschließend nur noch ins Bett gefallen.

Am Freitag gab es dann erneut Hitzefrei, leider hatte ich da schon offiziell Schluss und bloß noch Busaufsicht – die Vorteile waren also überschaubar.

Auch nachmittags war in dieser Woche nichts bei mir zu holen. Ich habe eine neue Regel: keine Korrekturen bei über 30 Grad im Schatten.

Heute dann endlich erste Wolken.

Martin Suter: Allmen und die Libellen

Zufällig in meiner Lieblings-Bücherei gefundenes kleines Büchlein mit einer eigentlich unsympathischen Hauptfigur, die man trotzdem irgendwie mögen muss.

weiterlesen

Pause

Each morning sees some task begun,
each evening sees it close;
Something attempted, something done,
has earned a night’s repose.

(Henry Wordsworth Longfellow)

Ich wäre gerne weiter

Wenn ich so auf die letzten Wochen und Monate zurückblicke, muss ich feststellen, dass meine Arbeitstage häufig eher von administrativen Tätigkeiten geprägt sind als von dem, was meinen Job eigentlich ausmachen sollte: die Entwicklung von Konzepten zur Schul- und Unterrichtsentwicklung und Qualitätsüberprüfung.

Ganz besonders ein Punkt bereitet mir dabei die größten Bauchschmerzen: die stockende Entwicklung eines neuen Medienkonzepts.

weiterlesen

Unterrichtsvorbereitung – Umstieg auf Evernote

Seit ich von den frühen schriftlichen Stunden-Verlaufsplanungen zur digitalen Unterrichtsplanung übergegangen bin, habe ich eigentlich immer OneNote verwendet.
Eigentlich liegt mir die grundlegende Ordner-Struktur des Programms, die in jedem Notizbuch Abschnitte und darin wiederum einzelne Seiten ermöglicht. Ähnlich gehe ich schließlich auch in meiner Ordner- und Dateistruktur vor.

Trotzdem habe ich OneNote nun verlassen und bin zu Evernote gewechselt.

weiterlesen

Geschützte Daten – geschützter Webmaster

Dieser Beitrag versucht konstruktive Hilfestellung bei der Umsetzung der ab Mitte Mai geltenden DS-GVO zu geben.
Alle Vorgehensweisen und Tipps gelten für ein selbst gehostetes WordPress-Blog.

weiterlesen

Ferien. Ruhe.

„I have been thinking.“
„An admirable exercise my friend. Continue it.“
(Agatha Christie)

Hier in Niedersachsen endet gerade die erste Osterferienwoche. Am letzten Schultag habe ich Büro und alles andere fast fluchtartig verlassen und weit weg einfach mal abgeschaltet. War nötig.

weiterlesen

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén